Fair zum Bauern

1 Euro mehr pro Kiste an den Bauern


Neumarkter Lammsbräu ist seit Jahrzehnten ökologisch engagiert und Pionier im Brauen von ökologischem Bier. Der Mehrpreis regionaler Bioprodukte geht zu nahezu 100% in die Bezahlung von Arbeitskraft. Mehr Arbeitsplätze, mehr Produktsicherheit und bessere Qualitäten haben in Deutschland nur eine Chance, wenn die Bürgerinnen und Bürger bereit sind, diese Mehrkosten zu bezahlen.


Wissenswertes zu der Initiative "Fair zum Bauern"

Positive Auswirkungen

Eine von uns initiierte Diplomarbeit an der Universität Augsburg zeigt ein erschreckendes Defizit der Verbraucher im Wissen um den Wert regionaler und ökologischer Lebensmittel.

Zugleich wurde jedoch am Beispiel von Bier deutlich, daß die Entscheidung der Verbraucher für Lebensmittel aus Biolandwirtschaft und handwerklicher Herstellung enorm positive Auswirkungen auf das Angebot von Arbeitsplätzen in Deutschland hat. Der Mehrpreis regionaler Bioprodukte geht zu nahezu 100% in die Bezahlung von Arbeitskraft.

Mehr Arbeitsplätze, mehr Produktsicherheit und bessere Qualitäten haben in Deutschland nur eine Chance, wenn die Bürgerinnen und Bürger bereit sind, diese Mehrkosten zu bezahlen.

Zukunft für die Landwirtschaft

Unsere Bauern werden oft als Subventionsempfänger verschrieen. Dabei ist der Bauer verantwortlich für gesunde Lebensmittel und somit der wichtigste Berufsstand.

Neumarkter Lammsbräu setzt seit über 25 Jahren auf biologische Landwirtschaft und zahlt jedes Jahr durch den Rohstoffbezug über 500.000 € zusätzliches Einkommen an die Biolandwirtschaft.

Lammsbräu sichert damit 4mal mehr bäuerliche Arbeitsplätze als vergleichbare konventionelle Brauereien. Damit wird die Zukunft bäuerlicher Familienbetriebe dauerhaft gesichert. Das ist Fairness zum Bauern!

Zukunft für die Heimat

"Geiz ist geil" gilt als neues Lebensmotto der Deutschen. Wir sagen dagegen: "Geiz zerstört uns".

Allein die Hinwendung der Kunden zu extrem billig angebotenen Bieren hat in der deutschen Brauwirtschaft fast 10.000 Arbeitsplätze gekostet.

Wir sind dagegen der Meinung, dass gute regionale Bioprodukte ihren Preis wert sind. In Ihnen stecken nicht nur zahlreiche regionale Arbeits- und Ausbildungsplätze, sondern der Schutz von rund 7qm Fläche pro Kiste Bio Bier, der Schutz des Trinkwassers durch Verzicht auf Kunstdünger und Pestizide. So bekommt unser Land wieder Zukunftschancen.

Zukunft für Qualität

Untersuchungen zeigen, dass unsere traditionelle Brauweise mit 100% Bio-Rohstoffen und einem Brauwasser in Mineralwasserqualität besseres Bier ergibt.

Wir brauen nach unserem ökologischen Reinheitsgebot, z.B. mit Naturdoldenhopfen statt Extrakt, ohne Stabilisierungsmittel und garantiert gentechnikfrei.

Das Ergebnis sind mehr Vitamine, mehr Mineralstoffe, mehr lebenswichtige Antioxidantien, mehr Lebenskraft in den Bieren der Neumarkter Lammsbräu. Es sind eben feine ökologische Biere!

Zukunft für Transparenz

Da wir eine der letzten deutschen Brauereien mit eigener Mälzerei sind, kaufen wir unser Braugetreide überwiegend noch direkt beim Bauern ein.

Dazu haben wir 1988 eine Erzeugergemeinschaft von Bioland- und Naturlandbauern für Bio-Getreide und Bio-Hopfen gegründet. Damit können wir für jede Flasche Bier die unser Haus verlässt genauestens belegen, auf welchem Acker sie gewachsen ist.

Eine solche Rückverfolgung bis zum Acker und totale Produktsicherheit kann keine andere Brauerei in Deutschland bieten. Unsere Bio-Treber und Resthefe gehen als wertvolle Bio-Futtermittel an die Landwirtschaft zur Tierfütterung zurück.

Dir gefällt diese Seite? Dann teile sie!